Freizeitmarketing: So erreicht man die Jugend!

  1. Freizeitmarketing

Das Ziel vieler Unternehmen ist klar: Man möchte die jungen Zielgruppen auch innerhalb der Ferien kontaktstark erreichen. Doch wie soll das gehen, wenn die Schulen geschlossen haben? Durch Freizeitmarketing!

Eine gute Möglichkeit bieten die bunten Ferienplaner, mit denen sich die Grundschüler gerne auch in den Ferien beschäftigen. In dieser Art Tagebuch werden die Pläne für die Ferien gemacht und die schönsten Ferienerlebnisse festgehalten. Der Ferienplaner ist damit ein echter Hingucker und täglicher Begleiter.

Die älteren Jugendlichen trifft man in den Ferien häufig an bestimmten Umfeldern: Im Fitnessstudio, im Sportverein, im Freibad oder vielleicht auch in der Fahrschule beim Trainieren für den Führerschein. Seien Sie vor Ort, wenn Ihre Wunschzielgruppe diese Umfelder aufsucht: Durch Spindplakate, Postkarten, Aufsteller oder spannende Samplings.

Erfahren Sie von uns, welche Umfelder besonders geeignet sind, um Ihre Zielgruppe direkt anzusprechen. Denn auch außerhalb des Schulgeländes können Sie auf unser Know-How in Sachen „junge Zielgruppen“ zählen.

Hier finden Sie den direkten Kontakt zu Ihren Beratern.

Posted in: