Berliner Unternehmen suchen noch Azubis – so wird ihnen geholfen

Obwohl der Ausbildungsstart in diesem Jahr bereits erfolgt ist, klagen zahlreiche Unternehmen über noch unbesetzte Ausbildungsstellen. Allein in Berlin gibt es noch fast 7.000 freie Ausbildungsplätze in diesem Jahr.

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und Azubis für sich zu gewinnen, setzen immer mehr Unternehmen auf finanzielle und materielle Anreize, wie überdurchschnittliche Vergütung, viele Urlaubstage oder ein Monatsticket. Doch vor allem kleinere und unbekannte Unternehmen haben dennoch Schwierigkeiten, genügend Auszubildende zu finden. Damit aber auch diese bei den angehenden Azubis an Bekanntheit gewinnen und sie von ihrem Ausbildungsangebot überzeugen können, sind die Berliner Zukunftssäulen der ideale Weg.

Die Zukunftssäulen stehen direkt in 100 weiterführenden Schulen in Berlin und unterstützen die wichtige Berufs- und Studienorientierung in der Sekundarstufe I und II. Auf dem Digitalscreen werden aktuelle Berufsbilder, Informationen rund um das Bewerbungsverfahren sowie allerlei Wissenswertes zur Ausbildung gezeigt. In den Flyer- und Postkartenfächern gibt es zahlreiche Angebote von noch offenen Ausbildungsstellen. Hier können sich auch interessierte Unternehmen engagieren und über Postkarten, Flyer oder die Digitalscreens für das eigene Ausbildungsangebot werben.

Auch azubisuchende Unternehmen in Hamburg, Düsseldorf und demnächst auch in Frankfurt können von der innovativen Zukunftssäule profitieren.
Mehr Informationen gibt es hierzu bei unseren Beratern.

Posted in: